So wird Mitarbeitern ein Unternehmensintranet bereitgestellt

0

In diesem Artikel wird beschrieben, wie du mit einer der neuen Funktionen von Parallels Remote Application Server Benutzern ein Unternehmensintranet bereitstellen kannst.

Wir haben gerade die neue Version (v15) von Parallels Remote Application Server mit tollen neuen Funktionen herausgebracht. Um ein reibungsloses Upgrade auf diese Version zu gewährleisten, lies dir bitte die Upgrade-Schritte (basierend auf bewährten Verfahren) in diesem Artikel der Wissensdatenbank durch.

Was ist ein Unternehmensintranet?

Bei einem Intranet handelt es sich um ein privates Netzwerk, das die interne Kommunikation innerhalb eines Unternehmens verbessert und vereinfacht. Es dient als interne Website, die die Mitarbeiter bei der Zusammenarbeit und Arbeit unterstützt. Es handelt sich im Grunde um eine interne Datenbank, auf die die Mitarbeiter zugreifen können, wenn sie mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind, wobei für verschiedene Mitarbeiter unterschiedliche Berechtigungen vergeben werden.

Für den Zugriff auf das Intranet müssen die Mitarbeiter mit dem nicht öffentlichen Unternehmensnetzwerk verbunden sein und wissen, welche URL sie in ihrem Browser eingeben müssen. Fünfzig Mitarbeiter bedeutet, dass dich 50 verschiedene Personen wegen der Intranet-URL kontaktieren. Normalerweise stellt die IT-Abteilung des Unternehmens den Mitarbeitern diese URL per E-Mail bereit. In einer perfekten Welt speichern die Mitarbeiter diese URL in ihren Lesezeichen und alles ist in Ordnung. Leider speichern jedoch viele Mitarbeiter keine Lesezeichen, sodass zusätzliche Kommunikation notwendig ist und Zeit vergeudet wird. Hier liegt es an den IT-Mitarbeitern, eine bessere Lösung anzubieten. Eine solche Lösung ist die Bereitstellung einer Website-Verknüpfung für alle Benutzerdesktops mittels Gruppenrichtlinien. Dafür wird allerdings sehr viel Scripting benötigt und es bedarf zahlreicher Tests.

Hier setzt Parallels Remote Application Server v15 an. Wir haben diesen Prozess deutlich vereinfacht, indem wir den Administratoren einen benutzerfreundlichen Assistenten zur Hand gegeben haben, mit dem sie für alle Mitarbeiter Webseiten veröffentlichen können. Im nachstehenden Leitfaden werden die Schritte für die Veröffentlichung eines Intranets für Benutzer mit Parallels Remote Application Server beschrieben.

Veröffentlichen eines Unternehmensintranets

Über Parallels Remote Application Server Konsole → Kategorie „Veröffentlichung” können Administratoren Webapplikationen mit einer vorbelegten URL veröffentlichen. Anhand der nächsten Schritte wird erläutert, wie du allen Benutzern mit dieser Funktion eine Intranet-URL bereitstellst.

Terminal Server

Klicke auf der Benutzeroberfläche für die Veröffentlichung im Fensterbereich links unten auf „+ Hinzufügen“. Wähle im sich daraufhin öffnenden Dialogfeld die Optionsschaltfläche „Webapplikation“ und klicke dann auf „Weiter“.

Terminal Server

Wähle in diesem Dialogfeld den Typ des Servers, von dem die Webapplikation veröffentlicht wird. In diesem Fall wurde die Optionsschaltfläche „Terminal Server“ ausgewählt. Klicke auf „Weiter“, um fortzufahren.

Terminal Server

Gib danach den Namen der Webapplikation und eine Beschreibung des Elements ein. Gib im Dropdown-Menü „Ausführen“ an, ob die Anwendung in einem normalen Fenster, maximiert oder minimiert laufen soll.

Gib die Intranet-URL in das Textfeld „URL“ ein. In diesem Beispiel wurde die Intranet-URL „http://intranet“ ausgewählt.

Aktiviere „Verwendung von Internet Explorer erzwingen“, um die URL im Internet Explorer zu öffnen. Andernfalls wird der Terminal Server mit dem Standardbrowser verwendet.

Klicke auf „Fertigstellen“, um die Webseite zu veröffentlichen.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast deinen Benutzern erfolgreich das Unternehmensintranet bereitgestellt.

 Terminal Server

As a communications manager for Parallels in Munich, Beatrice spends a lot of time in the social networks and is always up to date with what happens in the technology world. After having lived in Spain for four years, she misses the good weather but enjoys the beautiful Alps.

Leave A Reply