Internet Explorer für macOS mit Parallels Desktop

0
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someonePin on PinterestBuffer this pageShare on RedditShare on StumbleUpon

Weltweit gibt es Millionen von Nutzer, die den Microsoft Internet Explorer für Bankgeschäfte, Personalwesen, Steuersysteme und viele andere Unternehmens-Intranets verwenden müssen. Google Chrome, Mozilla Firefox, Opera und sogar Microsoft Edge sind kostenlose Browser, die stabiler und sicherer sind als der IE. Der Internet Explorer ist jedoch immer noch der zweitbeliebteste Webbrowser der Welt. Dadurch sitzen aktuelle Mac®-Nutzer etwas in der Klemme. Und genau hier zeigt sich Parallels Desktop® für Mac als eine zuverlässige Lösung.

Hier ist die Parallels-Anleitung zum Ausführen von Internet Explorer auf dem Mac:

Probleme mit anderen Lösungen

Boot Camp – Diese Option erfordert eine Partition auf einer vorhandenen Festplatte. Das bedeutet, dass der Benutzer seine Mac-Festplatte komplett löschen und damit auch alle vorhandenen Dateien entfernen und die Festplatte dann so partitionieren muss, dass Platz für ein Windows-Betriebssystem geschaffen wird. Diese beiden Partitionen auf der Festplatte laufen nicht nahtlos nebeneinander – sie sind getrennt und funktionieren auch so.  Mit Parallels Desktop führt der Benutzer eine virtuelle Maschine auf seinem Mac aus, und die umfassende Integration der beiden Betriebssysteme sorgt für ein nahtloses Zusammenspiel. Die Benutzer können dann kopieren und einfügen, ziehen und ablegen, mit Spotlight in Windows suchen oder sogar Cortana auf dem Mac verwenden. Darüber hinaus bietet sich die Möglichkeit, Ordner zwischen den beiden Betriebssystemen freizugeben, sodass die Benutzer ihren Mac nicht neu starten müssen.

Die Verwendung von Internet Explorer mit den Entwicklungstools von Safari vortäuschen – Mit dieser Option lassen sich unerwartete Unterbrechungen deines Workflows zu einem späteren Zeitpunkt vermeiden. In Safari gibt es die erweiterte Einstellung „Menü ‚Entwickler‘ in der Menüleiste anzeigen“, mit der ein Dropdown-Menü mit Entwickler-Tools geöffnet wird, über das eine Webseite in einem anderen Browser, wie z. B. Internet Explorer, aufgerufen werden kann.

Hierbei handelt es sich um eine fantastische integrierte Testmöglichkeit für Webentwickler – für den normalen Benutzer ist diese Lösung aber nicht ideal. Wenn der Benutzer eine dieser Optionen auswählt, sendet Safari einen anderen Benutzeragenten. (Ein Benutzeragent ist die Zeichenkette, die der Browser eines Benutzers an die gewünschte Website sendet, um der Website mitzuteilen, über welchen Browser der Benutzer versucht, auf die Website zuzugreifen.) Dies funktioniert nicht immer, da Webformulare nur selten von dieser Methode unterstützt werden und Webmaster dazu veranlassen können, jeden weiteren Zugriff über Safari zu verbieten. Dies ist keine ideale Lösung für den langfristigen Einsatz, und der Benutzer weiß nicht, ob diese Lösung funktioniert, bis er die Einstellungen geändert und ausprobiert hat.

Parallels Desktop ist seit mehr als 10 Jahren die Nr. 1 bei Mac-Nutzern, um Windows auf dem Mac zu nutzen. Wenn du Internet Explorer für Windows auf deinem Mac ohne ohne Neustart nutzen möchtest, empfehlen wir dir eine KOSTENLOSE 14 Tage gültige Testversion von Parallels Desktop für Mac herunterzuladen und gleich heute damit loszulegen.

Musst du ein Microsoft Windows-Betriebssystem kaufen? Dann kaufe es über den folgenden Link direkt von Microsoft:

Windows 10 Home

Windows 10 Pro

As a communications manager for Parallels in Munich, Beatrice spends a lot of time in the social networks and is always up to date with what happens in the technology world. After having lived in Spain for four years, she misses the good weather but enjoys the beautiful Alps.

Leave A Reply