Gastblog: Feiert deine VM den Welt-Backup-Tag?

0
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someonePin on PinterestBuffer this pageShare on RedditShare on StumbleUpon

Gastblogbeitrag von Peter Hale, Content Manager (Consumer), Acronis!


Feiert deine VM den Welt-Backup-Tag?

Egal, was du bisher gehört hast, du solltest ein Backup von deinen virtuellen Maschinen (VM) machen

Jeder weiß, dass am 1. April Aprilscherze gemacht werden dürfen. Aber wusstest du, dass der Tag davor (31. März) der Welt-Backup-Tag oder auch World Backup Day ist? Er wurde eingeführt, um die Leute daran zu erinnern, dass man seine Daten schützen muss, um nicht wie ein “Aprilscherz” auszusehen, falls etwas mit deinem Computer, Tablet oder Smartphone passiert.

Als ein Nutzer von virtuellen Maschinen, glaubst du, dass du keine Backups machen musst. Aber das stimmt nicht. Viele VM Nutzer wählen oft nicht den richtigen Weg, um seine Daten zu schützen.

Zum Beispiel: Viele VM User stützen sich auf Snapshots. Jedoch sind Snapshots auf der gleichen Hardware wie die Originale abgespeichert. Wenn du deine Festplatte streikt, kann auch nicht auf die Snapshots zugegriffen werden. Aus dem gleichen Grund können virtuelle Maschinen auch nicht vor den wachsenden Bedrohungen wie Ransomware geschützt werden. Man kann sich das so vorstellen: Deine VM ist nur ein Datenprogramm, das auf einer Maschine läuft. Ransomware greift aber Daten aller Typen an. Wenn also dein Computer infiziert ist, wird der schädlich Code nicht zwischen deiner VM, deinen Anwendungen oder deinen Hochzeitsfotos unterscheiden.

Das Erstellen einer vollständigen Bildsicherung ist die einzige Möglichkeit, alle Daten von deiner virtuellen Maschine zu sichern – vom Betriebssystem und von den Systemeinstellungen bis hin zu einzelnen Dateien. Das Speichern deines Backups auf einem separaten Laufwerk oder in der Cloud hat den Vorteil dass nichts, das das Original beschädigen oder zerstören könnte, dein Backup betrifft. Deine Daten sind sicher, so dass deine virtuelle Maschine schnell und einfach wiederhergestellt werden kann.

Diese Trennung von Backup und originalen Daten ist entscheidend für den wahren Datenschutz. Leider neigen Mac-Nutzer dazu, sich auf die Time Machine zu verlassen, was kostenlos und bequem sein kann, aber es unterstützt nur lokale Backups. Wenn du wirklich dein Backup in der Cloud isolieren möchtest, musst du auf Time Capsule upgraden, was dich ca. 300€ kosten wird.

Für diejenigen, die Parallels Desktop 12 für Mac verwenden, gibt es eine bessere Option. Parallels bietet ein kostenloses Ein-Jahres-Abonnement für Acronis True Image, die schnellste und sicherste Backup-Software. (Hier gibt es eine Anleitung, wie du dies aktivieren kannst.)
Welt Backup Tag

Warum bietet Parallels Desktop dieses zusätzliche Abo an? Acronis True Image bietet einfach Funktionen, die andere Backup-Lösungen nicht haben.

Schauen wir uns 3 dieser Fähigkeiten an:

Erstens, Acronis True Image bietet einen doppelten Schutz deiner Daten, da du sie lokal und auch in der Acronis Cloud sichern kannst.

Zweitens, die Backup Lösung bietet eine Reihe von Premium-Features der neuen Generation (Upgrade), die aktiven Schutz gegen Ransomware beinhalten.

Drittens, es ist die einzige Software, die Parallels Desktop virtuelle Maschinen automatisch und viel wichtiger inkrementell sichern kann.

Wir empfehlen Parallels Desktop 12 für Mac-Nutzer, das kostenlose 12-Monats-Abonnement für Acronis True Image zu nutzen und dieses Jahr zum ersten Mal dabei zu sein, wenn deine virtuelle Maschine den Welt Backup Tag feiert.


Vielen Dank, Peter, für diesen interessanten Blogbeitrag. Den Orignalbeitrag auf Englisch findest du hier.

Wie machst du das Backup für deine virtuellen Maschinen? Wir würden uns freuen, wenn du es uns in einem untenstehenden Kommentar oder auf Facebook bzw. Twitter mitteilst. 

Parallels Desktop für Mac 14 Tage kostenlos testen!

Blog-CTA-TryPDFM2

As a communications manager for Parallels in Munich, Beatrice spends a lot of time in the social networks and is always up to date with what happens in the technology world. After having lived in Spain for four years, she misses the good weather but enjoys the beautiful Alps.

Leave A Reply