Studenten können BYOD! (Bring Your Own Device)

0
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Email this to someonePin on PinterestBuffer this pageShare on RedditShare on StumbleUpon

Wenn wir sagen, Studenten und Schüler können BYOD – meinen wir, dass du selber entscheiden solltest, welchen Laptop du mit zur Uni oder zur Schule nimmst und dass das nicht gezwungener Maßen ein Windows-Laptop sein muss.

Hast du schon mal auf deinen Lehrplan für das nächste Semester geschaut und dieses ungute Gefühl im Magen verspürt, als du gesehen hast, dass du eine Software brauchst, die nicht auf dem Mac läuft? Was ich immer gerne gemacht habe, ist meinen Laptop zur Vorlesung mitnehmen, um so viel wie möglich zu schaffen und dann nicht mehr abends arbeiten zu müssen (also das war immer der Plan ;-)). Jedoch war dies schwierig, wenn die Software, die man für das Fach benötigte, nur unter Windows funktioniert.

Natürlich kann man nicht 2 Laptops mit in die Uni nehmen und sich dann zwischen Mac und Windows-PC abwechseln. Das wäre viel zu schwer und auch unnötig. Es ist viel einfacher, wenn man Windows virtualisiert, um so Windows auf dem Mac mit Parallels Desktop laufen zu lassen und damit alle Programme, die in der Uni benötigt werden. Das genau meinen wir – Studenten können BYOD!

Wusstest du zum Beispiel, dass es die beliebte Literaturverwaltungssoftware Citavi oder auch das Grafikprogramm CorelDRAW nur für Windows gibt? Oder dass es einige Funktionen nicht in der Mac-Version für Microsoft Office gibt. Die meisten Unis bieten viele Programme auch kostenlos an, aber dies betrifft oft nur die Windows-Version, wie z.B. bei der Uni Würzburg. Es gibt so viele Gründe Windows zu nutzen, aber wahrscheinlich mehr Gründe einen Mac zu haben (Retina-Display, Time Maschine, intuitive Software, schönes Design, etc), deswegen empfehlen wir einfach beides in einem zu haben.

Studenten können BYOD!

BYOD

Ich kann dir nicht genau sagen, welche Windows-Software dieses Jahr in den einzelnen Studiengängen benötigt werden, aber ich verspreche dir, dass es sich lohnt, Windows oder auch Linux auf dem Mac mit Parallels Desktop zu nutzen. Und auf jeden Fall kannst du so “das bessere” Microsoft Office verwenden.

Und noch eine gute Nachricht, für Studenten haben wir einen speziellen Studentenrabatt (50%) oder gerne kannst du Parallels Desktop auch erstmal 14 Tage lang kostenlos testen. Viel Spaß beim produktiven Arbeiten und wenn ihr mal nicht studieren wollt, dann könnt ihr einfach mit eurer Windows 10 virtuellen Maschine Overwatch spielen, wie meine Kollegin Megan es hier tut ;-).

Was für Windows-spezifische Software nutzt du in deinem Studium? Wir würden uns freuen, wenn du es uns in einem untenstehenden Kommentar oder auf Facebook bzw. Twitter mitteilst. 

Windows auf Mac

 

As a communications manager for Parallels in Munich, Beatrice spends a lot of time in the social networks and is always up to date with what happens in the technology world. After having lived in Spain for four years, she misses the good weather but enjoys the beautiful Alps.

Leave A Reply